Ironman Klagenfurt und Frankfurt 01 und 08 Juli 2018

Ein Bericht von Melanie Lüdorf

 

Zwei lange Ironman-Wochenenden

Starten wir mit dem Ironman Klagenfurt

Am Sonntag den 01.07. startet Stavro beim Ironman Klagenfurt.

Um 6.50 Uhr fiel der Startschuss für die 3,8km schwimmen im schönen Wörthersee. Zu erst wurde ein Runde im türkisen 21 Grad warmen See geschwommen und der letzte Kilometer führte durch einen Kanal. Der Kanal war umsäumt von tausende Zuschauern, die die Athleten anfeuerten und motivierten.
Nach 1:04 Std. verließ das Stavro das Wasser und machte sich auf den Weg zu seinem Rad in der Wechselzone.

Der Radkurs führte an zahlreichen Seen und durch die Berge. Die Kulisse war einfach traumhaft schön. Da sich Stavro ein paar Tage vorher den großen Zeh entzündet hatte, konnte er das Radfahren leider nicht so genießen wie geplant. Der Radschuh an dem geschwollenen Zeh schmerze schon sehr stark bei jeder Kurbelumdrehung. Nach ca. 5:30 Std. fuhr er in die Wechselzone, stellte sein Rad ab und ging zum Laufen über.

Gelaufen wurde entlang des Wörthersees und des Kanals, in dem am Morgen noch geschwommen wurde. Es mussten zwei Runden absolviert werden. Die Stimmung auf der Strecke war großartig! Stavro lief voller Freude und konnte jeden Meter genießen. Der Zieleinlauf war noch einmal ganz besonders vor der Wörthersee-Kulisse. Im Ziel wartete Melanie um ihn in Empfang zu nehmen und ihm die verdiente Medaille umzulegen.
Stavro ist glücklich und zufrieden mit dem Rennen, obwohl er nicht sein zeitlich angestrebtes Ziel erreicht hat. Um eine perfekte Zeit zu erzielen muss an einem solchen Tag eben ALLES stimmen.

Wer einmal Urlaub und Ironman verbinden möchte, sollte unbedingt in Klagenfurt starten!

Ironman Frankfurt

Am letzten Sonntag gingen dann Melanie, Debby und Tim, an den Start des Ironman Frankfurt. Für Debby und Tim war es der erste Ironman. Sie starteten ihre Triathlon-Karriere in unserem Rookie-Projekt bei Stavro vor ein paar Jahren. Im letzten Jahr sind sie gemeinsam bei bei der Ironman 70.3 WM in Chatanooga gestartet und nun der gemeinsame Start bei dem Ironman in Frankfurt. Die beiden Rookies haben eine wahnsinnig tolle Entwicklung gemacht!

Um 6:40 Uhr fiel am Langener Waldsee der Startschuss zum längsten Tag des Jahres für unsere Tri Club Athleten. Es mussten zwei Runden absolviert werden mit einem kurzen Landgang.
Die Stimmung am See ist immer wieder besonders. Die Stille- aber auch gleichzeitig der Trubel, die Helikopter die über dem See fliegen, die Musik und Moderation die durch die Lautsprecher ertönt, man spürt die Anspannung der Athleten bis endlich der Startschuss fällt und die 3.000 Athleten das Wasser zum Beben bringen.

Tim verließ das Wasser nach 1:01 Std. gefolgt von Melanie nach 1:02 Std., Debby benötigte Alle haben für ihre Verhältnisse ein gutes Schwimmen abgeliefert und stiegen zufrieden aufs Rad.

Die Radstrecke wurde in diesem Jahr, aufgrund von zahlreichen Baustellen, um 5km verlängert. Somit durften alle Athleten 185km, anstatt der 180km, Radfahren. Außerdem stand an diesem Sonntag der Wind ungewöhnlich. Er kam aus dem Norden und das sogar recht stark. Somit mussten die Athleten ordentlich gegen den Wind arbeiten.
Alle Drei kamen gut und sicher vom Rad in die Wechselzone, das ist uns immer das wichtigste. Tim absolvierte die Radstrecke in 5:05 Std., Melanie in 5:34 Std. mit 2 Raddefekten und Debby in 5:36Std.

Das Laufen in der Mittagssonne am Main war für alle Athleten dann das Highlight des Tages. Es mussten 4 Runden absolviert werden. Auch hier war die Strecke gesäumt mit tausenden Zuschauern. Die Motivation und der Genuss waren dementsprechend groß. Zum Schluss die Belohnung mit dem Zieleinlauf am Römer.
Beim Laufen hatten alle Athleten ihre kleinen Problemchen, was allerdings ganz Normal ist. Hier ein kurzer Auszug:

Tim, kämpfte mit seiner Verpflegung und seinem Magen-Darm-Trakt, Debby schmiss ihr angestrebtes Tempo über Board und lief einfach ein etwas angenehmeres Tempo und Melanie kämpfte mit einem leichten Infekt- der ihr auf der letzten Runde den Atem nahm.

Gerade für unsere Rookies Tim und Debby hätte es keinen schöneren Zieleinlauf, als der am Römer, geben können.

Tim absolvierte seinen ersten Ironman in sagenhaften 9:28Std. und Platz 6 der AK 25-29.

Melanie benötigte 10:25 Std. und erreicht Platz 5 in ihrer AK.

Debby kam nach tollen 10:50 Std. auf Platz 6 der starken AK 25-29 am Römer an.

Herzlichen Glückwunsch an alle Athleten! Wir wünschen Euch nun eine gute Erholung und genießt die Emotionen nach so einem tollen Wettkampf!

„You are an Ironman!“

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Ein Text! Sie können ihn mit Inhalt füllen, verschieben, kopieren oder löschen.

 

 

Unterhalten Sie Ihren Besucher! Machen Sie es einfach interessant und originell. Bringen Sie die Dinge auf den Punkt und seien Sie spannend.

Unsere Rookies "At Work"

Der WDR hat unsere Rookies in diesem Jahr beim Training begleitet. Den kurzen Bericht der Lokalzeit könnt ihr hier ansehen.

Liga 2018

Der NRWTV hat die Ligatermine 2018 bekannt gegeben.

Einzelheiten findet ihr unter TEAMS oder folgendem Link:

 

http://www.nrwtv.de/sport/liga/termine/

2018 Schliessung Schwimmbäder

Es ist bereits sehr eng in Wuppertals Bädern geworden. Mit Öffnung des SSLZ hat sich die Situation nicht wirklich verbessert. Eine gültige Übersicht findet ihr unter der Rubrik "Training / Trainingszeiten".